Tarifvertrag hotellerie

Aufgrund der Praxis der Ausweitung sektoraler Vereinbarungen liegt die Deckungsquote bei fast 100 %. Selbstständige sind in diesem Sektor organisiert. Sie werden durch das CPIH, das UMIH und das FAGIHT (für Saisonarbeitgeber) vertreten. Da sie repräsentativ sind, können sie an Tarifverhandlungen teilnehmen. Tarifvertrag für die Hotel-, Gaststätten- und Freizeitbranche (kurz gesagt) vom 1. Februar 2018 bis 31. März 2020 Informationen zu anderen Tarifverträgen finden Sie in unserem Leitfaden, Gewerkschaften und Internet, Tarifverträge href>. Construction Industries of Rhode Island (Heavy-Highway Agreement) und The New England Regional Council of Carpenters (UBC), Local 94 (2001) Ab 1947 handelte das Bureau of Labor Statistics (BLS) unter dem Mandat des Taft-Hartley Act, auch bekannt als Labor-Management Relations Act, um Tarifverträge anzufordern und sie in einer öffentlich zugänglichen Datei zugänglich zu machen. Im September 2007 wurde die Verantwortung für die Aufrechterhaltung von Tarifverträgen und die weitere Sammlung dieser Vereinbarungen offiziell innerhalb des US-Arbeitsministeriums von der BLS auf das Office of Labor-Management Standards (OLMS) der Employment Standards Administration (ESA) übertragen. Diese Übertragung war ein Ergebnis der Sekretäre Verordnung 4-2007, die im Bundesregister am 8. Mai 2007 erschien.

Die Tariflaufzeit des Tarifvertrags für die Beschäftigten der Hotel-, Gaststätten- und Freizeitbranche läuft noch bis zum 30. September 2020. Die zuvor vereinbarte Lohnskala bleibt in Kraft. PAM vereinbarte mit dem Arbeitgeberverband der Branche, dem finnischen Hotelverband MaRa, die Laufzeit des Tarifvertrags wegen der Coronavirus-Epidemie zu verlängern. Es gibt lokale Inititative, z. B. Gewerkschaften (CGC, CFTC, FO), FIH 13 (Fédération de l`industrie hételiére des Bouches du Rhéne), die Arbeitsverwaltung und das Urssaf-Netzwerk unterzeichneten einen sammelen Text über den “Kampf gegen illegale Beschäftigung in Hotels, Cafés und Restaurants” im Departement Bouches-du-Rhone. Gemeinsam erkannten sie eine Situation, die den Wettbewerb bedroht, das Image des Berufs beeinträchtigt, dem Staat Steuereinnahmen beraubt, den sozialen Rechten der Arbeitnehmer schadet usw. Die Charta betont die Information der Arbeitgeber und Arbeitnehmer und die Sanktionen, denen sie beide (nicht nur dem Arbeitgeber) ausgesetzt sind. Es gibt eine Verpflichtung, in Zukunft über dieses Thema zu verhandeln, keine Änderung zu diesem Zeitpunkt des Tarifvertrags.

Alle Sozialpartner haben am 6. Oktober 2010 einen Tarifvertrag unterzeichnet, der eine gegenseitige Pflicht für alle Beschäftigten der Branche festlegt. Verlängerung durch Dekret vom 17. Dezember 2010. Sie gilt seit Anfang 2011 in allen Unternehmen und für alle Arbeitnehmer, die dem nationalen Tarifvertrag für Hotels, Cafés, Restaurants vom 30. April 1977 unterliegen. Der Tarifvertrag für das Sportsmen es Lodge Hotel ist EXPIRED! Ein Arbeitskampf ist möglich, wenn ein neuer Tarifvertrag nicht beigelegt und der bestehende Vertrag nicht verlängert wird.